Wenn man sich einen Rasenmäher kaufen möchte, muss man vorher schon einige Dinge beachten. Je größer die Rasenfläche ist, desto größer muss auch die Schnittbreite sein. Je breiter der Rasenmäher ist, desto weniger Bahnen muss man damit ziehen. Natürlich spielt auch der Preis eine große Rolle. Je breiter der Mäher ist, desto teurer ist natürlich auch das Modell.

Leichte Verstellung der Schnitthöhe

Da der Rasen nicht überall gleich hoch gewachsen ist, sollte die Schnitthöhe auch gut verstellbar sein. Am besten ist eine zentrale Verstellung, damit man nicht alle vier Räder einzeln verstellen muss. Auch sollte die Verstellungsart so komfortabel wie möglich sein, wenn möglich durch einen Hebel oder durch Knopfdruck.

Die Größe der Räder

Auch die Größe der Räder spielt eine große Rolle. Je größer die Räder sind, desto leichter laufen die Rollen gerade in hohem Gras. Bei den Lagern sollte man darauf achten, dass es Rollen- oder Kugellager sind. Auch ein verstellbarer Griffbügel ist ein großer Vorteil. Dieser kann auf die Körpergröße jedes Benutzers eingestellt werden und erleichtert sowohl den Transport als auch die Lagerung des Rasenmähers.

Sicherheitsschalter ist ein muss

Ein Sicherheitsschalter ist auch ein absolutes Muss. Die Maschine sollte automatisch anhalten wenn man die Hand vom Griffbügel nimmt. Ein weiterer Aspekt ist das richtige Material des Rasenmähers. Am besten ist Metall, da es sehr robust ist. Leider ist es auch viel teurer in der Anschaffung. Elektrorasenmäher bestehen in der Regel aus Kunststoffgehäusen, die jedoch auch leichter beschädigt werden können.

Der richtige Fangkorb

Auch die Frage des richtigen Schnittgut Sammlers ist wichtig. Dabei kommt es weniger darauf an, ob es ein Sack ist oder eine Box. Wichtig ist halt, dass sich der Sammler leicht leeren und auch entfernen lässt. Je größer der Korb ist, desto weniger oft muss man ihn entleeren. Auch dies kann ein Vorteil sein, gerade bei einer größeren Rasenfläche. Nachteil kann jedoch sein, dass er sich schwerer entfernen und entleeren lässt, da er schwerer ist. Auch eine Füllstandsanzeige kann vorteilhaft sein, damit man weiß, wie voll der Korb schon ist, ohne den Mäher immer ausmachen zu müssen.

Bezin oder Elektro ?

Es gibt verschiedene Arten von Rasenmähern. Die klassische Form ist der Benzinrasenmäher. Dieser hat viele Vorteile. Man benötigt für seine Benutzung keine Kabel, da er ohne Strom funktioniert. Auch ist er für größere Flächen mühelos einsetzbar. Selbst feuchte und auch hohe Gräser können problemlos damit gemäht werden.

Nachteil des Benzinrasenmähers ist der Seilzug, mit dem der Rasenmäher betrieben wird. Gerade Frauen haben es damit nicht so einfach. Allerdings ist er auch sehr geräuschintensiv und geruchsstark und etwas schwerer in der Handhabung als ein Elektromäher. Gerade bei größeren Flächen ist es ratsam, sich einen Benzinrasenmäher zu kaufen oder gleich einen Rasentraktor.

Die nächste Form des Rasenmähers ist ein Elektrorasenmäher. Dieser ist sehr viel leiser als ein Benzinrasenmäher und auch viel umweltschonender. Auch ist er sehr viel leichter als etwa ein Benzinrasenmäher.

Ein Nachteil ist jedoch, dass man immer Strom in der Nähe benötigt. Auch lange Kabel stellen eine zusätzliche Behinderung dar, da man diese leicht überfahren kann. Für sehr hohes oder auch feuchtes Gras ist der Elektrorasenmäher nicht gut geeignet, da er nur eine geringe Leistung hat. Man kann auch nur kleine Rasenflächen damit mähen.

Neuer Trend – Akkurasenmäher

Ein weiteres Modell ist der Akkumäher. Diese sind sehr einfach in der Handhabung und am besten geeignet für kleine Gärten. Ein großer Vorteil ist das kabellose Mähen, welches völlig gefahrfrei ist, die umweltschonende Nutzung und auch die Geruchsneutralität. Als Nachteil kann man ansehen, dass der Akku nicht ewig hält und die Ladezeit sehr lange dauert.

2 Gedanken zu „Rasenmäher – Tipps zum Rasenmäher kaufen“
  1. akku Rasenmäher sind wirklich große Klasse! Sie nehmen nicht viel Platz weg und sind sehr leicht zu handhaben. Außerdem hat man nicht ständig die Kabelei im Weg und kann sich vollends auf das Rasenmähen konzentrieren. Ich habe mir für meinen Garten nämlich auch einen Akku Mäher bei haus-gartenwelt.at gekauft und bin recht zufriedne mit der Leistung. Für kleine Gärten kann ich solch einen Rasenmäher nur epmfehlen.

Kommentare sind geschlossen.